Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Datenschutzerklärung

Nachwuchsformate

Alle Informationen zum Datenschutz

Datenschutzerklärung

In dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen Ihrer Teilnahme an der DMEA (nachfolgend auch unsere „Website“ genannt).

1. Ansprechpartner

Ansprechpartner und sogenannter Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei Besuch dieser Website im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist die

bvitg Service GmbH
Friedrichstraße 200
10117 Berlin
E-Mail: dmea@bvitg.de

Für alle Fragen zum Thema Datenschutz in Zusammenhang mit unseren Veranstaltungen und Dienstleistungen oder der Nutzung unserer Website können Sie sich jederzeit auch an unseren Datenschutzbeauftragten wenden. Dieser ist unter obiger postalischer Adresse sowie unter der zuvor angegeben Email-Adresse (Stichwort: „z. Hd. Datenschutzbeauftragter“) erreichbar. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass bei Nutzung dieser E-Mail-Adresse die Inhalte nicht ausschließlich von unserem Datenschutzbeauftragten zur Kenntnis genommen werden. Wenn Sie vertrauliche Informationen austauschen möchten, bitten Sie daher zunächst über diese E-Mail-Adresse um direkte Kontaktaufnahme.

Kontakt

Ansprechpartner
Anja Brysch
anja.brysch@bvitg.de
T +49 3030382258-58

2. Datenverarbeitung im Rahmen Ihrer Registrierung und Nutzung unserer Plattform zur Teilnahme an der DMEA

2.1 Aufruf unserer Website / Zugriffsdaten

Bei jeder Nutzung unserer Website erheben wir die Zugriffsdaten, die Ihr Browser automatisch übermittelt, um Ihnen den Besuch der Website zu ermöglichen. Die Zugriffsdaten umfassen z. B. :

  • IP-Adresse des anfragenden Geräts,
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage,
  • Adresse der aufgerufenen Website und der anfragenden Website,
  • Angaben über den verwendeten Browser und das Betriebssystem,
  • Online-Kennungen (z. B. Gerätekennungen, Session-IDs).

Die Datenverarbeitung dieser Zugriffsdaten ist unbedingt erforderlich, um den Besuch der Website zu ermöglichen, die dauerhafte Funktionsfähigkeit und Sicherheit unserer Systeme zu gewährleisten sowie um unsere Website allgemein administrativ zu pflegen. Die Zugriffsdaten werden zu den zuvor beschriebenen Zwecken zudem zeitweise in internen Logfiles gespeichert, um etwa im Falle von wiederholten oder in krimineller Absicht erfolgenden Aufrufen, welche die Stabilität und Sicherheit unserer Website gefährden, die Ursache hierfür zu finden und dagegen vorzugehen.

Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO, sofern der Seitenaufruf im Zuge der Anbahnung oder der Durchführung eines Vertrags geschieht, und im Übrigen Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO aufgrund unseres berechtigten Interesses an der Ermöglichung des Websiteaufrufes sowie dauerhaften Funktionsfähigkeit und Sicherheit unserer Systeme.

Die Logfiles werden für eine angemessene Zeit gespeichert.

2.2 Kontaktaufnahme

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, um mit uns in Kontakt zu treten. Hierzu gehört insbesondere der Kontaktbutton. In diesem Zusammenhang verarbeiten wir Daten ausschließlich zum Zwecke der Kommunikation mit Ihnen.

Die Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO, soweit Ihre Angaben zur Beantwortung Ihrer Anfrage oder zur Anbahnung bzw. Durchführung eines Vertrags benötigt werden, und im Übrigen Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO aufgrund unseres berechtigten Interesses, dass Sie mit uns Kontakt aufnehmen und wir Ihre Anfrage beantworten können. Eine werbliche Kontaktaufnahme erfolgt durch uns nur, wenn Sie dafür Ihre Einwilligung gegeben haben. Rechtsgrundlage ist in diesen Fällen Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO.

Die bei der Kontaktaufnahme von uns erhobenen Daten werden nach vollständiger Bearbeitung Ihrer Anfrage automatisch gelöscht, es sei denn, wir benötigen Ihre Anfrage noch zur Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten (vgl. Ziffer 6 „Speicherdauer“).

2.3 Registrierung

Sie haben die Möglichkeit, sich für unseren Login-Bereich zu registrieren, um den vollen Funktionsumfang unserer Website nutzen zu können. Die von Ihnen verpflichtend anzugebenen Daten haben wir durch eine Kennzeichnung als Pflichtfelder hervorgehoben. Ohne diese Daten ist eine Registrierung nicht möglich. Hierbei handelt es sich insbesondere um die folgenden Angaben:

  • Vor- und Nachname einschließlich Anrede
  • E-Mail-Adresse
  • Firmierung Ihres Unternehmens
  • Passwort

Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

Zwar sind Sie nicht rechtlich verpflichtet, Ihre Daten wie beschrieben bereitzustellen. Wenn Sie Ihre Daten nicht zur Verfügung stellen wollen, kann dies allerdings dazu führen, dass Sie unsere Plattform nicht nutzen können. In diesem Fall kann gegebenenfalls auch der Teilnahmevertrag nicht erfüllt wer?den. Auch können Sie in diesem Fall eventuell nicht wie gewünscht an der Veranstaltung teilnehmen bzw. kann Ihre Einreichung gegebenenfalls nicht berücksichtigt werden.

2.4 Einreichung von Vorträgen (DMEA-Kongress)

Wenn Sie sich auf unserer Plattform für einen Vortrag als Speaker oder Co-Speaker bewerben, müssen Sie in dem hierfür auf unserer Plattform vorgesehenen Formular die dort mit einem Sternchen gekennzeichneten Pflichtangaben machen, die für die Berücksichtigung Ihrer Veranstaltungsteilnahme und Ih?res Vortrags erforderlich sind. Hierbei handelt es sich insbesondere um folgende Angaben

  • Angaben zu dem bzw. den vortragenden Teilnehmern (Vor- und Nachname einschl. Anrede, Rolle, Stellenbezeichnung, Unternehmen, E-Mail-Adresse, Lebenslauf und Foto)
  • Titel, Thema, Kategorie und Kurzbeschreibung (Abstract) Ihrer Einreichung

Optional sind Angaben wie Telefonnummer möglich, damit wir Sie bei Rückfragen auch auf diesen Wegen kontaktieren können.

Die von Ihnen eingegebenen Daten speichern wir zusammen mit dem Zeitpunkt der Eingabe unter Ihrem Nutzerkonto ab. Die Inhalte, mit Ausnahme der Kontaktdaten werden zum Zwecke der Beurteilung an die jeweiligen Sessionverantwortlichen weitergegeben.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist die Erforderlichkeit der Verarbeitung der Daten zur Durchführung des abgeschlossenen Teilnahmevertrages gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

Zwar sind Sie nicht rechtlich verpflichtet, Ihre Daten wie beschrieben bereitzustellen. Wenn Sie Ihre Daten nicht zur Verfügung stellen wollen, kann dies allerdings dazu führen, dass der Teilnahmevertrag nicht erfüllt werden kann und Sie nicht wie gewünscht an der Veranstaltung teilnehmen bzw. Ihre Einreichung nicht berücksichtigt werden kann.

2.5 Einreichung von Pitches (DMEA-Startup-Pitches)

Wenn Sie sich auf unserer Plattform für einen Pitch als Startup bewerben, müssen Sie in dem hierfür auf unserer Plattform vorgesehenen Formular die dort mit einem Sternchen gekennzeichneten Pflichtangaben machen, die für die Berücksichtigung Ihrer Veranstaltungsteilnahme und Ihres Pitches erforderlich sind. Hierbei handelt es sich insbesondere um folgende Angaben

  • Angaben zu dem bzw. den Ansprechpartner/n (Vor- und Nachname einschl. Anrede, Rolle, Stellenbezeichnung, Unternehmen, E-Mail-Adresse)
  • Name des Startups, Kurzbeschreibung (Produkt, Unternehmen und Team), Handelsregistereintrag/Gewerbeanmeldung, Logo

Optional sind Angaben wie Telefonnummer möglich, damit wir Sie bei Rückfragen auch auf diesen Wegen kontaktieren können.

Die von Ihnen eingegebenen Daten speichern wir zusammen mit dem Zeitpunkt der Eingabe unter Ihrem Nutzerkonto ab. Die Inhalte, mit Ausnahme der Kontaktdaten werden zum Zwecke der Beurteilung an die jeweiligen Sessionverantwortlichen weitergegeben.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist die Erforderlichkeit der Verarbeitung der Daten zur Durchführung des abgeschlossenen Teilnahmevertrages gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

Zwar sind Sie nicht rechtlich verpflichtet, Ihre Daten wie beschrieben bereitzustellen. Wenn Sie Ihre Daten nicht zur Verfügung stellen wollen, kann dies allerdings dazu führen, dass der Teilnahmevertrag nicht erfüllt werden kann und Sie nicht wie gewünscht an der Veranstaltung teilnehmen bzw. Ihre Einreichung nicht berücksichtigt werden kann.

2.6 Bewerbung um den DMEA-Nachwuchspreis

Wenn Sie sich auf unserer Plattform mit Ihrer Bachelor- oder Masterarbeit um den DMEA-Nachwuchspreis bewerben, müssen Sie in dem hierfür auf unserer Plattform vorgesehenen Formular die dort mit einem Sternchen gekennzeichneten Pflichtangaben machen, die für die Berücksichtigung Ihrer Veranstaltungsteilnahme erforderlich sind. Hierbei handelt es sich insbesondere um folgende Angaben

  • Titel, Thema, Kategorie und Kurzbeschreibung (Abstract) Ihrer Einreichung, Statement zur Praxisrelevanz des Themas
  • Angaben zu dem bzw. den Autoren (Vor- und Nachname einschl. Anrede, Rolle, Stel?lenbezeichnung, Unternehmen, E-Mail-Adresse, Lebenslauf und Foto)
  • Die Abschlussarbeit als PDF
  • Note der Abschlussarbeit (optional)
  • Name der Hochschule, Name des Studiengangs

Optional sind Angaben wie Telefonnummer möglich, damit wir Sie bei Rückfragen auch auf diesen Wegen kontaktieren können.

Die von Ihnen eingegebenen Daten speichern wir zusammen mit dem Zeitpunkt der Eingabe unter Ihrem Nutzerkonto ab. Die Inhalte, mit Ausnahme der Kontaktdaten werden zum Zwecke der Beurteilung an die jeweiligen Sessionverantwortlichen weitergegeben.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist die Erforderlichkeit der Verarbeitung der Daten zur Durchführung des abgeschlossenen Teilnahmevertrages gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

Zwar sind Sie nicht rechtlich verpflichtet, Ihre Daten wie beschrieben bereitzustellen. Wenn Sie Ihre Daten nicht zur Verfügung stellen wollen, kann dies allerdings dazu führen, dass der Teilnahmevertrag nicht erfüllt werden kann und Sie nicht wie gewünscht an der Veranstaltung teilnehmen bzw. Ihre Einreichung nicht berücksichtigt werden kann.

2.7 Buchung von Präsentationszeiten (DMEA-Rundgänge / Solutions Hub)

Wenn Sie auf unserer Plattform ein Zeitfenster („Slot“) für eine Präsentation / einen Vortrag als Speaker oder Co-Speaker buchen, müssen Sie in dem hierfür auf unserer Plattform vorgesehenen Formular die dort mit einem Sternchen gekennzeichneten Pflichtangaben machen, die für die Buchung Ihres Slots erforderlich sind. Hierbei handelt es sich insbesondere um folgende Angaben:

  • Angaben zu dem bzw. den vortragenden Teilnehmern (Vor- und Nachname einschl. Anrede, E?Mail-Adresse, Teilnahmestatus (Aussteller bzw. Nicht-Aussteller), Rolle, Stellenbezeichnung, Lebenslauf, Porträtfoto, Firmierung des Unternehmens inkl. Rechnungsanschrift
  • Titel, Thema, Kategorie, Kurzbeschreibung (Abstract) sowie begleitende Multimediainhalte (Firmenlogo, Video, Bild, Ton) zu Ihrer Präsentation / Ihrem Vortrag

Optional sind Angaben wie Telefonnummer möglich, damit wir Sie bei Rückfragen auch auf diesen Wegen kontaktieren können.

Die von Ihnen eingegebenen Daten speichern wir zusammen mit dem Zeitpunkt der Eingabe unter Ihrem Nutzerkonto ab.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist die Erforderlichkeit der Verarbeitung der Daten zur Durchführung des abgeschlossenen Teilnahmevertrages gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

Zwar sind Sie nicht rechtlich verpflichtet, Ihre Daten wie beschrieben bereitzustellen. Wenn Sie Ihre Daten nicht zur Verfügung stellen wollen, kann dies allerdings dazu führen, dass der Teilnahmevertrag nicht erfüllt werden kann und Sie nicht wie gewünscht an der Veranstaltung teilnehmen bzw. Ihre Buchung für das gewünschte Format nicht berücksichtigt werden kann.

2.8 Einreichung eines Eintrags in den Guide for Talents

Wenn Sie sich auf unserer Plattform für einen Eintrag im Guide for Talents eintragen möchten, müssen Sie in dem hierfür auf unserer Plattform vorgesehenen Formular die dort mit einem Sternchen gekennzeichneten Pflichtangaben machen, die für die Berücksichtigung in der Publikation erforderlich sind.

Hierbei handelt es sich insbesondere um folgende Angaben

  • Angaben zum Unternehmen (Unternehmensbezeichnung, Produkt-/Dienstleistungskategorie, Anzahl Mitarbeiter, Hauptsitz des Unternehmens, weitere Standorte (opti?onal), Angabe der Einstiegsmöglichkeiten, URL der Unternehmenswebseite, die Felder „Wer wir sind“, „Was uns auszeichnet“ und „Was wir bieten“, Logo als jpg, png
  • Angaben zum Ansprechpartner für Nachwuchsfragen (Vor- und Nachname einschl. An?rede, Rolle, Stellenbezeichnung, Unternehmen, E-Mail-Adresse) (nur Name und Emailadresse werden veröffentlicht)
  • Angaben zum Einreicher (Vor- und Nachname einschl. Anrede, Rolle, Stellenbezeich?nung, Unternehmen, E-Mail-Adresse und Telefonnummer)

Optional sind Angaben wie Telefonnummer möglich, damit wir Sie bei Rückfragen auch auf diesen Wegen kontaktieren können.

Die von Ihnen eingegebenen Daten speichern wir zusammen mit dem Zeitpunkt der Eingabe unter Ihrem Nutzerkonto ab.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist die Erforderlichkeit der Verarbeitung der Daten zur Durchführung des abgeschlossenen Teilnahmevertrages gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

Zwar sind Sie nicht rechtlich verpflichtet, Ihre Daten wie beschrieben bereitzustellen. Wenn Sie Ihre Daten nicht zur Verfügung stellen wollen, kann dies allerdings dazu führen, dass der Teilnahmevertrag nicht erfüllt werden kann und Ihre Einreichung nicht berücksichtigt werden kann.

2.9 Newsletter und E-Mails mit Informationen zu für Sie interessanten Angeboten

Sie haben die Möglichkeit, unsere Newsletter und E-Mails zu weiteren, gegebenenfalls für Sie interessanten Veranstaltungen und Angeboten zu bestellen, in denen wir Sie regelmäßig über Neuerungen zu unseren Produkten und Aktionen informieren. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Ein entsprechender Abmelde-Link befindet sich in jedem Newsletter. Eine Mitteilung an die oben oder im Newsletter angegebenen Kontaktdaten (z. B. per E-Mail oder Brief) ist dafür selbstverständlich eben?falls ausreichend. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO.

Wir verwenden in unseren Newslettern marktübliche Technologien, mit denen die Interaktionen mit den Newslettern gemessen werden können (z. B. Öffnung der E-Mail, angeklickte Links). Diese Daten nutzen wir in pseudonymer Form für allgemeine statistische Auswertungen sowie zur Optimierung und Weiterentwicklung unserer Inhalte und Kundenkommunikation. Dies geschieht mit Hilfe von kleinen Grafiken, die in die Newsletter eingebettet sind (sogenannte Pixel). Die Daten werden ausschließlich pseudonymisiert erhoben und zudem nicht mit Ihren weiteren persönlichen Daten verknüpft. Rechtsgrundlage hierfür ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Wir wollen über unseren Newsletter möglichst für unsere Kunden relevante Inhalte teilen und besser verstehen, wofür sich die Leser tatsächlich interessieren. Wenn Sie die Analyse des Nutzungsverhaltens nicht wünschen, können Sie die Newsletter abbestellen oder Grafiken in Ihrem E-Mail-Programm standardmäßig deaktivieren. Die Daten zu der Interaktion mit unseren Newslettern werden pseudonym für 30 Tage gespeichert und anschließend vollständig anonymisiert.

3. Einsatz von Cookies und vergleichbaren Technologien

Name Zweck Rechtsgrundlage Speicherdauer
Session Dependent Session ID Art. 6 (1) lit. f DSGVO 1440 Minuten
Cookies Enabled Cookie-Management Art. 6 (1) lit. f DSGVO 1440 Minuten
AWSELB
AWSALB
Load Balancing Art. 6 (1) lit. f DSGVO Session
8 Stunden

4. Weitergabe von Daten

Eine Weitergabe der von uns erhobenen Daten erfolgt grundsätzlich nur, wenn:

  • Sie nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO Ihre ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse am Unterbleiben der Weitergabe Ihrer Daten haben,
  • wir nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO zur Weitergabe gesetzlich verpflichtet sind oder
  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Ver?tragsverhältnissen mit Ihnen oder für die Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist, die auf Ihre Anfrage hin erfolgen.

Ein Teil der Datenverarbeitung kann durch unsere Dienstleister erfolgen. Neben den in dieser Datenschutzerklärung erwähnten Dienstleistern können hierzu insbesondere Rechenzentren, die unsere Website und Datenbanken speichern, Softwareanbieter, IT-Dienstleister, die unsere Systeme warten, Agenturen, Marktforschungsunternehmen, Konzernunternehmen sowie Beratungsunternehmen gehören. Sofern wir Daten an unsere Dienstleister weitergeben, dürfen diese die Daten ausschließlich zur Erfüllung ihrer Aufgaben verwenden. Die Dienstleister wurden von uns sorgfältig ausgewählt und beauftragt. Sie sind vertraglich an unsere Weisungen gebunden, verfügen über geeignete technische und organisatorische Maßnahmen zum Schutz der Rechte der betroffenen Personen und werden von uns regelmäßig kontrolliert.

Darüber hinaus kann eine Weitergabe in Zusammenhang mit behördlichen Anfragen, Gerichtsbeschlüssen und Rechtsverfahren erfolgen, wenn es für die Rechtsverfolgung oder -durchsetzung erforderlich ist.

5. Datenübermittlung in Drittländer

Im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite setzen wir Dienste ein, deren Anbieter teilweise in sogenannten Drittländern (außerhalb der Europäischen Union bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums) sitzen oder dort personenbezogene Daten verarbeiten, also Ländern, deren Datenschutzniveau nicht dem der Europäischen Union entspricht. Soweit dies der Fall ist und die Europäische Kommission für diese Länder keinen Angemessenheitsbeschluss (Art. 45 DSGVO) erlassen hat, haben wir entsprechende Vorkehrungen getroffen, um ein angemessenes Datenschutzniveau für etwaige Datenübertragungen zu gewährleisten. Hierzu zählen u.a. die Standardvertragsklauseln der Europäischen Union oder verbindliche interne Datenschutzvorschriften.

Wo dies nicht möglich ist, stützen wir die Datenübermittlung auf Ausnahmen des Art. 49 DSGVO, insbesondere Ihre ausdrückliche Einwilligung oder die Erforderlichkeit der Übermittlung zur Vertragserfüllung oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen.

Sofern eine Drittstaatenübermittlung vorgesehen ist und kein Angemessenheitsbeschluss oder geeignete Garantien vorliegen, ist es möglich und besteht das Risiko, dass Behörden im jeweiligen Drittland (z. B. Geheimdienste) Zugriff auf die übermittelten Daten erlangen können, um diese zu erfassen und zu analysieren, und dass eine Durchsetzbarkeit Ihrer Betroffenenrechte nicht gewährleistet werden kann. Bei Einholung Ihrer Einwilligung über das Cookie-Banner werden Sie hierüber ebenfalls informiert.

6. Speicherdauer

Grundsätzlich speichern wir personenbezogene Daten nur solange, wie zur Erfüllung der Zwecke erforderlich, zu denen wir die Daten erhoben haben. Danach löschen wir die Daten unverzüglich, es sei denn, wir benötigen die Daten noch bis zum Ablauf der gesetzlichen Verjährungsfrist zu Beweiszwecken für zivilrechtliche Ansprüche oder wegen gesetzlicher Aufbewahrungspflichten.

Zu Beweiszwecken müssen wir Vertragsdaten noch drei Jahre ab Ende des Jahres, in dem die Geschäftsbeziehungen mit Ihnen enden, aufbewahren. Etwaige Ansprüche verjähren nach der gesetzlichen Regelverjährungsfrist frühestens zu diesem Zeitpunkt.

Auch danach müssen wir Ihre Daten teilweise noch aus buchhalterischen Gründen speichern. Wir sind dazu wegen gesetzlicher Dokumentationspflichten verpflichtet, die sich aus dem Handelsgesetzbuch, der Abgabenordnung, dem Kreditwesengesetz, dem Geldwäschegesetz und dem Wertpapierhandelsgesetz ergeben können. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung von Unterlagen betragen zwei bis zehn Jahre.

7. Ihre Rechte, insbesondere Widerruf und Widerspruch

Ihnen stehen jederzeit die in den Art. 15 – 21, Art. 77 DSGVO formulierten Betroffenenrechte zu:

  • Recht auf Widerruf Ihrer Einwilligung;
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (Art. 21 DSGVO);
  • Recht auf Auskunft über Ihre bei uns verarbeiteten personenbezogenen Daten (Art. 15 DSGVO);
  • Recht auf Berichtigung Ihrer bei uns unrichtig gespeicherten personenbezogenen Daten (Art. 16 DSGVO);
  • Recht auf Löschung Ihrer personenbezogenen Daten (Art. 17 DSGVO);
  • Recht auf Beschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (Art. 18 DSGVO);
  • Recht auf Datenübertragbarkeit Ihrer personenbezogenen Daten (Art. 20 DSGVO);
  • Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO).

Um Ihre hier beschriebenen Rechte geltend zu machen, können Sie sich jederzeit an die oben genannten Kontaktdaten wenden. Dies gilt auch, sofern Sie Kopien von Garantien zum Nachweis eines angemessenen Datenschutzniveaus erhalten möchten. Sofern die jeweiligen rechtlichen Voraussetzungen vorliegen, werden wir Ihrem Datenschutzbegehren entsprechen.

Ihre Anfragen zur Geltendmachung von Datenschutzrechten und unsere Antworten darauf werden zu Dokumentationszwecken für die Dauer von bis zu drei Jahren und im Einzelfall zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen auch darüber hinaus aufbewahrt. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO, beruhend auf unserem Interesse an der Verteidigung gegen etwaige zivilrechtliche Ansprüche nach Art. 82 DSGVO, der Vermeidung von Bußgeldern nach Art. 83 DSGVO sowie der Erfüllung unserer Rechenschaftspflicht aus Art. 5 Abs. 2 DSGVO.

Sie haben das Recht, eine einmal erteilte Einwilligung jederzeit uns gegenüber zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Soweit wir Ihre Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen verarbeiten, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten einzulegen aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Geht es um einen Widerspruch gegen die Datenverarbeitung zu Zwecken der Direktwerbung, haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das auch ohne die Angabe von Gründen von uns umgesetzt wird. Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine formlose Mitteilung an die oben genannten Kontaktdaten.

Sie haben schließlich das Recht,sich bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren. Sie können dieses Recht beispielsweise bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend machen. In Berlin, unserem Sitz,ist die zuständige Aufsichtsbehörde: Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Friedrichstr. 219, 10969 Berlin.

8. Änderungen der Datenschutzerklärung

Gelegentlich aktualisieren wir diese Datenschutzerklärung, beispielsweise wenn wir unsere Website anpassen oder sich die gesetzlichen oder behördlichen Vorgaben ändern.

Version: 1.0 / Stand: Februar 2021